Vereinsleben lamgelegt

Der Coronavirus und die daraus resultierenden Einschränkungen sozialer Konatakte zwingen den SCN die Vereinsaktivitäten bis auf Weiteres einzustellen. Es finden zunächst nicht (mehr) statt: BootsfahrerInnensitzung, Hauptversammlung, Stammtisch, Skatrunde, Segelunterricht, Arbeitsdienst.
Da die Steganlage nicht ausgelegt werden kann, muss nun jedes Boot geslippt werden. Da ein Übersteigen vom Steg auf das Boot nicht möglich ist, muss ein Bootsfahrer vor dem Slippen schon einsteigen, oder das Boot muss mit Leinen gesichert werden. Ein Entern des Bootes kann noch über den Wintersteg geschehen.
Die andere Seite der Medallie ist: Der Main wird nicht so stark befahren sein, wie wir es gewohnt sind. Auch wird mehr Platz sein, da die Steganlagen die Wasserfläche nicht einschränken. Das Übertragungsrisiko beim Segeln sollte gering sein, man ist im Freien, es ist windig, sonst macht Segeln keinen Spaß. Wirklich nah kommt man sich nur beim Kentern, bzw. bei der Hilfe danach. Als Solist ist das Boot so schnell aufzurichten, das jede Hilfe zu spät kommt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.