Corona im Segelsport

Auch der SCN hat Hygieneregeln aufstellen müssen. Bis auf Weiteres sind die Umkleiden tabu. Die Segler sind gehalten bereits umgezogen zu erscheinen. Schlecht für die mit kenterfreudigen Booten z. B. Laser. Mit Neoprenklamotten in der U-Bahn könnte spaßig sein.
Es steht Desinfektionsmittel parat. Es ist Abstand zu halten zwischen denen die nicht im selben Haushalt wohnen. Wenn der Abstand nicht gehalten werden kann, sind Mund-Nase-Masken zu tragen.
Es liegt eine Meldeliste aus. Jedes Mitglied, als auch Besucher sind gehalten Ihren Aufenthalt im SCN dort zu dokumentieren.
Der Getränkekühlschrank hat seinen Stammplatz verlassen, damit nicht jeder in die hinterste Ecke des Vereinshauses muss. Genauso ist die Getränkekartei mitgewandert.
Die Jahreshauptversammlung ist auf unbestimmt verschoben.
Die traditionelle vereinsoffene Regatta „Blechdibbe“ muss diese Jahr ausfallen.
Die Segelfreizeit in Heeg kann, solange die Corona-Richtlinien doert noch so streng sind, nicht stattfinden.
Natürlich sind die überall geltenden Hygieneregeln einzuhalten (kein Händeschütteln- Umarmen und mehr). Die neue Husten-Nies-Etikette einhalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.