Die Vereinsboote werden wachgeküßt

Die Vereinsboote werden pö a pö wieder aufgeriggt. Einbringen werden sich da auch die aktuellen (8) Segelschüler. Beim Max-Trailers wird ein zweiter Versuch stattfinden diesen auf slippfähig umzubauen. Das Rausslippen hat im Herbst nicht wirklich gut funktioniert, davor wurde immer auswärts gekrant.  Der Segelwart ist aber guter Hoffnung dass es doch noch gelingt den
Trailer slippbar zu machen. Das muss geschehen wenn Max wieder im Wasser ist. Damit soll angesichts der Wettervorhersage noch ein - 2 Wochen, also bis Mitte April noch gewartet werden. 
Das Rigg wurde gerade von Birgit und Kiki leicht überschmirgelt und
gestrichen. Die beiden Holzpaddel und die Pinne werden auch noch aufgefrischt.
Der Vorstand beschloss den 470er, Aquarium, abzurüsten zum
Brot-und-Butter-Boot, also ohne Spinnaker z. B. Der Vorstand verspricht
sich davon dass das Boot dann mehr genutzt wird (natürlich nach
Einweisung) bzw. auch für den Segelunterricht genutzt werden kann.
Der Pfingstausflug zum Rhein 21.-24.05. hat bei ca 17 Personen und 8
Booten Interesse gefunden. Dabei ist zu berücksichtigen daß es bei
vielen der Plan B ist, abhängig von der Infektionslage, bzw dem
Stattfinden der Veranstaltung nach Plan A. Natürlich ist auch die
Rheinfahrt davon nicht frei.