Anlage I: Jugenordnung des Schwimm-Club Niederrad 04 e.V.

Anlage I: Jugendordnung des Schwimm-Club Niederrad 04 e.V.


§ 1 Name und Mitgliedschaft:

Mitglieder der Jugendabteilung des Schwimm-Club Niederrad sind alle Kinder und Jugendlichen bis zum vollendeten 25. Lebensjahr sowie die gewählten und berufenen Mitarbeiter der Jugendabteilung.

§ 2 Aufgaben:

Die Jugend des Schwimm-Club Niederrad führt und verwaltet sich selbständig. Sie entscheidet über die ihr zufließenden Mittel in eigener Zuständigkeit. Aufgaben der Jugend des Schwimm-Club Niederrad sind unter Beachtung der Grundsätze des freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaates:

    1. die Förderung des Sports als Teil der Jugendarbeit in seinen freizeit-, breiten- und leistungssportlichen Ausprägungen;
    2. kritische Auseinandersetzungen mit der Lebenssituation und den Gestaltungsmöglichkeiten der Jugendlichen, verbunden mit der Vermittlung von Fähigkeiten, gesellschaftliche Zusammenhänge zu erkennen;
    3. Entwicklung neuer und zeitgemäßer Formen von Sport und Bewegung, von Bildung und Geselligkeit;
    4. Ausbau der Internationalen Jugendbegegnungen als Beitrag zur Völkerverständigung und zur Förderung einer demokratischen, internationalen Friedensordnung;
    5. Zusammenarbeit mit anderen Erziehungs- und Jugendorganisationen

§ 3 Organe:
Organe der Clubjugend sind:

    1. die Clubjugendversammlung
    2. der Clubjugendausschuß

§ 4 Clubjugendversammlung:

    1. Die Jugendversammlung setzt sich aus allen Kindern und Jugendlichen des Clubs bis 25 Jahre sowie den gewählten und berufenen Mitarbeitern der Jugendabteilung zusammen. Sie ist das oberste Organ der Jugend des Schwimm-Club Niederrad.
    2. Aufgaben der Jugendversammlung sind:
      a.) Festlegung der Grundsätze und Richtlinien für die Vereinsjugendarbeit, die Arbeit des Jugendausschusses und die Tätigkeit der ausgebildeten Jugendleiter.
      b.) Entgegennahme der Berichte und des Kassenabschlusses des Clubjugendausschusses
      c.) Entlastung und Wahl des Jugendausschusses
      d.) Beschlußfassung über vorliegende Anträge und Beratung über Jugendveranstaltungen
    3. die ordentliche Jugendversammlung findet jährlich mindestens einmal statt. Sie wird zwei Wochen vorher vom Clubjugendausschuß unter Bekanntgabe der Tagesordnung und der eingereichten Anträge schriftlich einberufen.
    4. Auf Antrag von 30 Prozent der stimmberechtigten Mitglieder der Jugendversammlung oder eines mit Mehrheit der Stimmen des Clubjugendausschusses gefaßten Beschlusses muß eine außerordentliche Jugendversammlung innerhalb von zwei Wochen mit einer Ladungsfrist von 7 Tagen stattfinden die Clubjugendversammlung wird beschlußunfähig, wenn die Hälfte der nach der Anwesenheitsliste stimmberechtigten Teilnehmer nicht mehr anwesend ist. Voraussetzung ist aber, daß die Beschlußunfähigkeit durch den Versammlungsleiter auf Antrag vorher festgestellt ist.
    5. Bei Abstimmungen entscheidet die einfache Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen.

§ 5 Clubjugendausschuß:

    1. der Clubjugendausschuß besteht aus:
      a.) Jugendsprecher (sollte 18 Jahre alt sein, um die Jugend im Vorstand stimmberechtigt vertreten zu können)
      b.)
      stellvertretender Jugendsprecher
      c.)
      Jugendkassenwart
      d.)
      Jugendschriftführer und Jugendpressewart
      e.)
      Aktivensprecher Schwimmen
      f.)
      Aktivensprecher Kunstschwimmen
      g.)
      Aktivensprecher Segeln
      h.)
      Jugendzeugwart
      i.)
      Jugendraumwart
      j.)
      Beisitzer
    2. Aufgaben des Jugendausschusses sind neben der Durchsetzung der von der Jugendversammlung beratenen und beschlossenen Vorhaben insbesondere die Vertretung der Clubjugend nach innen und außen.
    3. In den Clubjugendausschuß ist jedes Clubmitglied bis 25 Jahre wählbar. Der Jugendausschuß bleibt bis zur Neuwahl im Amt.
    4. Der Clubjugendausschuß erfüllt seine Aufgaben im Rahmen der Jugendordnung, der Beschlüsse der Clubjugendversammlung und der Clubsatzung
    5. Der Clubjugendausschuß ist zuständig für alle Jugendangelegenheiten des Clubs. Er entscheidet über die Verwendung der der Jugendabteilung zufliesenden Mittel im Rahmen der Beschlüsse der Jugendversammlung.
    6. der Jugendausschuß gibt sich seine Geschäftsordnung selbst.

§ 6 Änderungen der Jugendordnung:

Änderungen der Jugendordnung können nur unter Ankündigung von der ordentlichen Clubjugendversammlung oder einer speziell zu diesem Zwecke einberufenen außerordentlichen Clubjugendversammlung beschlossen werden. Sie bedürfen der Zustimmung von mindestens 2/3 der anwesenden Stimmberechtigten.

§ 7 Inkrafttreten:

Die Jugendordnung tritt mit der Genehmigung durch die Mitgliederversammlung des Clubs in Kraft. Frankfurt, Februar 1992 Jugendausschuß

Genehmigt durch den Vorstand
Frankfurt am Main, im März 1992
Schwimmclub Niederrad o4 e.V.
- Der Vorstand -