Segelschüler abgeschleppt

Bei 4er Wind war unser Max mit Segelschülern am 15.08. vor dem Westhafen unterwegs. Dabei wurde im Westhafen eine gekenterte Jolle augemacht. Zügig ging es Raumschots hin. Kurz vor der Fussgängerbrücke wurde das Groß runtergenommen, denn die Gaffel steht höher als der Baum wenn nicht gerefft ist. Nur mit Fock gings unter der Brück durch. Im Westhafen stellte sich heraus das ein Kentertrainig stattfand.

Man verabschiedete sich und es wurde versucht mit selber Besegelung den Rückweg anzutreten. Jedoch war die Hafenausfahrt zu eng um nur mit der Fock aufkreuzen zu können. Zweiter Versuch war ohne Segel unter der Brücke durchzupaddeln. Zwei PS (Paddelstärken) reichten jedoch nicht um gegen den Wind anzukommen. Kurz vor der Brücke erlahmten der Paddler Arme und auch dieser Versuch mußte abgebrochen werden. Plan C wurde umgesetzt: Fock + Groß im zweiten Reff. Damit war die Gaffel niedrig genug, die Amwind-Eigenschaften jedoch immer noch nicht ausreichend. Im Bereich der Bogenbrücke waren keine ausreichend großen Schläge möglich, bzw. ein Schlag führte zu weit und kostete den Verklicker. Auch dieser Versuch scheiterte. Da der Wind immer noch nicht nachlassen wollte wurde einige Minuten gewartet, dann kam ein freundlicher Motorbootfahrer und schleppte Max unter der Brücke durch. Noch vor dem Elefant wurde wieder alles gesetzt, der freundliche Helfer entlassen und der Rückweg angetreten, nun ohne Verklicker. Im Verein fand sich noch ein Spender für einen Neuen. So wurde noch der Mast gelegt und der neue Verklicker eingesetzt.