Die Saison naht

Auch wenn der Frühling noch Pause macht, ging es doch im Gelände voran.
Am Arbeitsboot wurden Lackschäden am Unterwasserschiff ausgebessert. Neue Kraftstofffilter sind eingebaut.
Die Stege sind wieder im Wasser, auch der neue Anker hilft nun nach Kräften mit, die Stege an ihrem Platz zu halten. Die Anker der Wasserlieger wurden versenkt. Die ersten Boote sind inzwischen auch gewassert. Angsicht der kühlen Witterung, weniger als zu Erwarten wäre. Unser Bootswart hat die Plätze teilweise anders vergeben. Der entsprechende Plan ist ausgehängt, bzw. wurde vermailt.
Der Bereich des alten Pools wurde mit Rollrasen belegt. Nach Rücksprache mit dem Lieferanten ist allerdings eine Zeit von 6 Wochen einzuhalten bis dort Boote an der neuen Jollen-Abstellanlage abgestellt werden können. In dieser Zeit ist der Rasen kräftig zu giessen, wenn es mal nicht regnet. Ende Mai dürfen dann die Jollen auf ihren Trailern dort geparkt werden.
Irgendwie war nach dem Auslegen des Rasens, auf dem Platz des alten Pools, noch etliche Rollen übrig. Entweder jemand hatte Schwierigkeiten in Fächenberechung, oder der Lieferant im Zählen der Rollen. So wurden noch etliche andere kleine Stellen ausgebessert.
Die Grundwasserpumpe leckte stark. Zur Zeit ist sie ausgebaut und wird gedichtet. So lange muss für die Bewässerung des neuen Rasens Leitungswasser genommen werden.
Von den neuen Stegbelägen sind alle 1200 Schrauben nachgezogen worden. Fast alle hatten sich noch ein wenig gesetzt.
Das Unterwasserschiff von Max wurde von alten Farbresten befreit und ein neuen Antifouling aufgebracht. Der Rumpf wurde gereinigt und gewachst. Klau- und Fockfall sind nun aus reckarmen Dyneema. An einem regnerischen Samstagnachmittag wurden von 4 Seglern Augen nach einer Anleitung aus dem www gespleißt. Klau- und Pikfall sind nun optisch leicht unterscheidbar. Ein Nachsetzen der neuen Fallen sollten nun nicht mehr nötig sein.

Topper-Jollen und die Kindersegelboote Optimisten haben neue Gestelle bekommen. Es sind jew. stabile geschweißte, verzinkte Kragarmregale mit Gummiauflage. Fünf Topper können nun platzsparend auf einem fahrbaren Ständer gelagert werden. 3 x 2 Optimisten lassen sich kopfüber unterbringen. Diese Gestell ist in der Nähe des Einganges auf Kunstrasen aufgebaut.

Das alte Anker-Lagergestell wurde entsorgt. Nun werden im Winter die Anker an der Stelle des alten Optimistenlagers verwahrt.