Neues aus der Bootsfahrersitzung

Unser Bootswart Thomas wurde mit überwältigener Mehrheit in seinem Amt bestätigt.
Auf seinen Vorschlag hin wurde Wolfgang als zweiter Bootswart, ebenfalls fast einstimmig, gewählt. Das Amt des zweiten Bootswartes war die letzten Jahre vakant.
Da eine Warteliste für Wasserliegepläzt existiert, wurde beschlossen das Arbeitsboot nach ca. einem Monat, nach dem zuwasserlassen wieder rauszuslippen um einen weitern Liegeplatz vergeben zu können. In diesem Monat wird es evt. benötigt um nochmal Anker zu versetzen, bzw neu einzufahren.
Es wurde darauf hingewiesen dass die Wasserliegeplätze, auf Vorschlag vom Bootswart, vom geschäftsführenden Vorstand vergeben werden. Der Bootswart führt die Warteliste für die Wasserliegeplätze. Interessenten haben sich bei ihm zu melden um auf die Liste aufgenommen zu werden.
Im Großen und Ganzen werden aktuell die Wasserliegeplätze so vergeben, wie in der Saison 2016. Die Freeman wird ersetzt durch einen Seecamper. Da die Maße ähnlich des Vorgängerbootes sind bleibt es beim selben Liegeplatz.
Das Brüderchen ist verkauft. Leo hat nun eine Eigentümergemeinschaft mit Hans-Jürgen. Deren Segelboot wird nun den Brüderchen-Platz einnehmen. Das Boot soll mehrere Wochen nach Holland verlegt werden. In dieser Zeit darf Johannes den Platz nutzen.
Vom ersten Bootswart wurde angemahnt Anker und Ketten vor dem Setzen zu visitieren. Auch die Kette vom Arbeitsboot zwischen Anker und Boje wird noch erneuert. Auch wies der Bootswart auf die erheblichen Wassertiefen bei den Aussenplätzen hin. Er empfielt dort mindestens eine 20m Kette.
Die erforderlichen Streicharbeiten am Arbeitsboot werden, je nach Witterung, evt. nach dem Ausslippem, im Mai gemacht.
Da das Arbeitsboot nun voraussichtlich häufiger geslippt wird, soll sein Trailer verbessert werden. Der Trailer soll verlängert, die Deichsel gekürzt werden. Dafür soll Hardy gewonnen werden.
Evt Ankerzieharbeiten in der Saison, wenn das Arbeitsboot nicht gewassert ist, sollen ggf. mit anderen Booten gemacht werden. Auch, hoffentlich nicht erforderliches Abschleppen, kann mit anderen Booten erfolgen. Ein Grinsen stand jenen im Gesicht, die sich an eine legändäre nächtliche Schleppaktion im Sommer 16 erinnerten.